Bahnübergänge (BÜ) mit einem besonderen Etwas

Hier gibt es einige kurzweilige Darstellungen zu besonderen Bahnübergängen oder deren Technik.

BuGrA: Bahnübergang mit vielen Gleisen

Ein Bahnübergang, der so bald nicht endet und so bald nicht öffnet.

Ein Bahnübergang besonderen Ausmaßes mit 13 Gleisen. BÜ 66,1 in Köln Gremberg. Schließzeiten von 30 min sind keine Seltenheit. Nicht umsonst steht dort geschrieben: „Haben Sie es eilig, fahren Sie bitte auf anderem Wege zu Ihrem Ziel“.

Der BÜ hat Vollschranken. Er wird beidseitig mit Hauptsignalen gedeckt. Gesteuert wird sie durch ein elektronisches Stellwerk (ESTW). Nicht ganz. Denn ohne Lichtzeichen wird nicht automatisch geschlossen und eine Gefahrenraum-Freimeldeanlage existiert nicht.

Im Gebäude des Reiterstellwerks Gnf befindet sich nicht nur der Bedienplatz für das ESTW. Auch eine Person ist vor Ort, die den gesamten Bereich überblicken kann. Wenn der BÜ frei ist und sich keine Verkehrsteilnehmer den Schranken nähern, wird der BÜ durch die Person geschlossen und anschließend freigemeldet.

BuLzA: Bahnübergang mit vielen Lichtzeichen

Ein Lichterspektakel welches seinesgleichen sucht.

Ein weiterer Bahnübergang der Superlative. Für die beiden Fußgängerüberwege und die Straße mit angrenzendem Kreuzungsbreich wird Allerlei geboten.

Insgesamt 42 Lichtzeichen sichern den eingleisigen Bahnübergang. Weiter sind sieben Schranken im Einsatz.

Zusätzlich zu den Lichtzeichen wird die Ampelschaltung von der Bahnübergangssicherungsanlage beeinflusst, um einen Verkehrsabfluss im Gleisbereich bei anstehender Schließung zu ermöglichen (sogenannte BÜSTRA (Bahnübergangssteuerungsanlage)).

BuSoA: BÜS72-Lichtzeichen

Lichtzeichen der besonderen Art.

Lichtzeichen mit charakteristisch langen Schuten und großem, schwarzem Schirm. Merkmal einer BÜS72-Anlage.

Auch diese Lichtzeichen werden nach und nach durch neuere Versionen ersetzt. Die Schrankenantriebe dieser Anlage wurden bereits getauscht.

BuDrA: Blinklicht im Andreaskreuz

Blinklichter in der Edition Deutsche Reichsbahn.

Eine Gattung von Bahnübergang, wie man sie nur im Bereich der ehemaligen Reichsbahn findet. Besonderes Merkmal: Das Blinklicht in der Mitte des Andreaskreuzes.

Längst kein Standard mehr, nach Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) nicht mehr zulässig. Das „Blinklichtprogramm“ der Deutschen Bahn lässt immer mehr derartige BÜ verschwinden und durch Neuanlagen mit Lichtzeichen ersetzen.

Nicht nur im Andreaskreuz blinkt es. Auch die Schranken weisen (hier) Blinklichter auf. Zusammen mit einem Läutewerk macht es auf den Schließvorgang des BÜ aufmerksam.

BuAsA: Anrufschranken

Hier gibt es persönlichen Service auf Knopfdruck.

Bahnübergang mit einem kommunikativem Etwas. Wo über kreuzende Züge informiert, der Öffnungsvorgang angesagt, das Freisein abgefragt und anschließend der Schließvorgang angekündigt wird. Anrufschranken werden besonders dann eingesetzt, wenn ein Bahnübergang vom kreuzenden Verkehr nur selten frequentiert wird.

Die Technik wird somit nur bei Bedarf in Bewegung gesetzt. Besitzt ein BÜ, der in der Grundstellung geschlossen ist, Lichtzeichen, dann werde diese nach dem Schließvorgang abgeschaltet.

BuMeA: Per Seilzug bediente Schranken

Hier ist noch viel Mechanik im Spiel.

Eine Bahnübergangssicherungsanlage der ersten Stunde. Mechanisch lokal von einem Wärter bedient.

Mittels Handbedienung im Wärterhäuschen und weiter per Drahtseil wird die Schranke bewegt. Beim Schließvorgang ertönt ein rhythmischer Glockenschlag.

Das Läutewerk ist mit dem Mechanismus der Schranke verbunden und wird durch eine Rastererung „aufgezogen“, sodass ein regelmäßiger Glockenschlag erfolgt.

BuInA: Invertierter Bahnübergang

Wenn die Schranke nicht die Straße sondern das Gleis überspannt.

Ein Bahnübergang mit einer Schranke über die Gleise statt über die Straße.

Versionierung

03.11.2022: BuDrA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Blankenfelde, Karl-Marx-Straße.
29.06.2022: BuGrA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Köln Gremberg.
11.06.2022: BuAsA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Braunschweig und Rüdesheim(Rhein).
01.03.2022: BuInA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Lehrte.
22.08.2021: BuMeA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Lindau, Hasenweidweg.
01.06.2021: BuLzA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Braunschweig, Steinriedendamm.
11.05.2021: BuSoA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Braunschweig, Ohlenhofstraße.