Licht- und Formsignale

Eine Sammlung zur allgemeinen Signaltechnik sowie Bewegtbildern vom Umschaltverhalten.

SigKsA: Ks-Signale im Miniaturformat

Kleine Signale ganz groß: Bauformen in Kompaktgröße.

Bei beengten Platzverhältnissen werden oftmals besondere Bauformen von Signalschirmen verwendet.

Im Beispiel der ersten drei Bilder aus dem Tiefbahnhof von Leipzig Hbf sind die Ks-Signale aus kompakten Leuchtmodulen zusammengesetzt.

Zur besseren Erkennbarkeit aus weiteren Entfernungen sind die Zusatzanzeiger hingegen in Normalgröße ausgeführt.

Ein weiteres Beispiel sind die Signale im Bahnhof Berlin Hbf (tief).

In diesem Fall wurde der Signalschirm in das Gehäuse eines Zusatzanzeigers integriert.

Gleiches gilt für den Bahnhof Flughafen BER – Terminal 1-2.

Auch hier wurden kleinere Bauformen verwendet.

Die Zusatzanzeiger und sonstigen Signaltafeln sind wiederum in Normalgröße vorzufinden.

SigMeA: Mehrfarbige Signaloptiken

Aus drei mach eins. Neue Generation von LED-Einheiten.

Ein dreibegriffiger Signalschirm eines Kombinationssignals (Ks) mit nur zwei verbauten Optiken. Und dennoch besitzt es Vorsignal-Funktionalität (sichtbar durch das gelbe Mastschild). Wie kann das sein?

Es handelt es sich um Signale, bei denen neuartige, mehrfarbige LED-Einheiten verwendet werden. Die Begriffe Ks 1 und Ks 2 wurden hier zusammengefasst und Hp 0 im Ausgangszustand belassen. Auch das Sh 1 wurde mittels zweifarbiger Signaloptik in das Zs 7 integriert.

Die mehrfarbigen LED-Einheiten werden bereits bei Neu-/Umbauten eingesetzt. Dieser Signalschirm hier besitzt nur noch einen kombinierten Lichtgeber, der die Farben Rot/Gelb/Grün darstellen kann. Der zukünftige Einsatz kleinerer Signalschirme ist absehbar.

Ungewohnt ist der Anblick eines Vorsignals, bei dem nur die rechte Optik belegt wird. Im Zuge des zweigleisigen Ausbaus zwischen Braunschweig und Wolfsburg wurden die auf dem Foto sichtbaren Signale neu aufgestellt. Aber auch am Bestand wurde etwas im Hauptbahnhof Braunschweig geändert.

Anfang Dezember 2022 wurden die Ausfahrsignale in östlicher Richtung umgerüstet. Sie erhalten zukünftig Vorsignal-Funktion. Statt den gesamten Schirm für die dritte Optik auszutauschen, wurden nur eine mehrfarbige Optik und eine Blende eingesetzt. Gleichzeitig wurde das Sh 1 in das Zs 7 integriert.

Technische Details: Die gezeigten LED-Einheiten besitzen einen integrierten Sensor, der die Lichtstärke (und Farbe) eines Leuchtpunkts überwacht. Es gibt keine vordefinierte Lebensdauerbegrenzung mehr. Die Einheiten werden als Sigmaguard SIO Basic von Siemens Mobility angeboten.

Das Umschaltverhalten der mehrfarbigen Optik: Von Hp 0 über Ks 2 zu Ks 1.

SigFbA: Fahrtbildloses Signal

Ein Signal, das nie in Fahrt kommt.

Das Signal besitzt keine Grünoptik und auch keine mehrfarbige Optik.

Kategorie „fahrtbildlos“. Es dient als Ziel einer Fahrstraße. Es kann jedoch Rangierfahrten zulassen (hier bspw. zum Umsetzen des Triebfahrzeugs).

Oder das Signal ist per Kennlicht betrieblich abgeschaltet. Die Fahrstraße endet dann hier am Stumpfgleisende.

SigNaA: Tag-/Nachtspannung bei Lichtsignalen

Der Darkmode für Lichtsignale.

Die Lichtintensität von Signalen wird in der Regel nachts reduziert. In diesem Kontext ist von Tag- und Nachtspannung die Rede. Während Lichtsignale tagsüber mit 230 V bzw. nach dem Transformator am Lichtpunkt mit 12 V versorgt werden, beträgt die Nachtspannung nur 145 V bzw. 8 V an der Lichtquelle. Je nach Stellwerksbauform kann diese Umschaltung automatisiert oder manuell erfolgen.

SigUmA: Licht- und Formsignale

Umschaltverhalten von Licht- und Formsignalen.

Ein interessantes Lichtspektakel lässt sich oftmals bei Lichtsignalen mit Relaisstellwerken beobachten. Durch das Umschaltverhalten der Relaisgruppen entstehen „Phantom-Signalbilder“, wie hier in Köln Hbf.

Hier ein weiteres Beispiel aus Stuttgart Hbf.

Etwas rauer geht es bei den Formsignalen zu, die durch die Mechanik eine gewisse Geräuschkulisse erzeugen. Die Aufnahme zeigt die Ausfahrsignale aus Hamburg-Blankenese.

Ein weiteres Beispiel vom Einfahrsignal inklusive Vorsignal am Haltepunkt in den Bahnhof Wolfenbüttel.

Versionierung

13.01.2023: SigMeA
Ergänzung um ein Video, das das Umschaltverhalten zeigt.
05.01.2023: SigKsA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Leipzig und Berlin.
06.12.2022: SigMeA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Fürstenwalde (Spree), Hamburg und Braunschweig.
04.11.2022: SigUmA
Neuerstellung mit vier Videos aus Köln, Stuttgart, Hamburg, Wolfenbüttel.
03.07.2022: SigFbA
Neuerstellung. Zuvor Fotoaufnahme in Warnemünde.
19.12.2021: SigNaA
Neuerstellung. Zuvor Videoaufnahme im Hauptbahnhof Köln.

Literatur

Herstellerseite: SigMeA
Siemens Mobility GmbH. Eisenbahnsignale. Zuletzt abgerufen am 06.12.2022 von mobility.siemens.com
DB-Fachbuch ESTW: SigNaA
Jonas, W. (2014): Elektronische Stellwerke bedienen. Der Regelbetrieb (2. Auflage). DB-Fachbuch, S. 58.